Schlafzimmer selber renovieren

Das Schlafzimmer ist heutzutage weit mehr als nur ein Ort, an dem man schläft, es dient vielmehr zum wohnen und entspannen, wird vielfach genutzt als Rückzugsmöglichkeit und ist für manche Menschen sogar intimer als das Badezimmer. Daher wundert es nicht, dass auf die Gestaltung des Schlafzimmers viel Wert gelegt wird. Es muss gemütlich und komfortabel sein, die individuelle Persönlichkeit widerspiegeln und zudem noch ein hohes Maß an Funktionalität bieten. Dank moderner Konzepte ist dies heutzutage problemlos möglich, und selbst mit kleinem Geld können mit ein wenig Mühe große Wohnträume erfüllt werden.

Wer sein Schlafzimmer renovieren will, muss als erstes ein Konzept erstellen, wie es aussehen soll. Vielleicht gefällt Ihnen der moderne Stil, minimalistisch, mit dezenten Highlights und einem kreativen Lichtdesign? Oder Sie mögen es lieber romantisch, im Landhausstil mit ein wenig Shabby Chic? Vielleicht sind Sie auch der eher der rustikale Typ, der auf Eiche und massive Holzmöbel steht? Wichtig ist, am Anfang eine Idee zu haben, deren Planung und Umsetzung konsequent verfolgt wird, um am Ende ein Gesamtpaket zu erhalten, das den eigenen Vorstellungen entspricht.

Achten Sie bei den Renovierungsmaßnahmen insbesondere auf das Farbkonzept des Raumes. Nichts prägt den Eindruck eines Raumes so sehr wie die Farben, die verwendet wurden. Dies ist gleichermaßen sowohl von Vorteil wie auch von Nachteil. Der Vorteil ist, dass Wand- und Deckenfarbe nicht teuer ist, daher kann mit ein wenig Mühe und ein paar Euro eine Grundatmosphäre im Raum geschaffen werden, die die Stimmung maßgeblich beeinflusst. Kombiniert mit dem richtigen Bodenbelag, der zur Farbe und zum Stil passen muss, haben sie durch die ersten Renovierungsschritte bereits die Richtung gestellt, in die sich der Rest des Zimmers entwickeln wird. Der Nachteil der großen Bedeutung von Farbe ist, dass sich die Möbelstücke dem Farbkonzept unterordnen müssen. Manchmal kann dies schade sein, wenn man ein Möbelstück findet, dessen Design zwar perfekt die individuelle Persönlichkeit widerspiegelt, jedoch nicht in das Farbkonzept passt. Dennoch sollte man darauf verzichten, es zu kaufen, da ansonsten das Schlafzimmer durch die unterschiedlichen Farben häufig zu unruhig wird, was in der Regel dem Gesamtkonzept widerspricht, das man für den Raum entwickelt hat.

Besonderes Augenmerk sollte man bei jeder Renovierungsmaßnahme dem Licht schenken. Wurde früher einfach nur eine Deckenlampe in die Mitte des Raumes installiert, die für direktes Licht sorgte, während ein oder zwei Nachttischlampen für die nötige Bequemlichkeit verantwortlich waren, hat man heutzutage wesentlich mehr Möglichkeiten, die Atmosphäre mittels Licht zu beeinflussen. Achten Sie darauf, eine ausreichend helle Lichtquelle zu haben, die auch in dunklen Abendstunden genügend Licht spendet. Ideal ist eine Deckenlampe, deren Intensität regulierbar ist, so kann man die Lichtverhältnisse seinen Wünschen anpassen. Des Weiteren sollten noch ein oder zwei indirekte Lichtquellen im Raum für ruhiges, dezentes Licht sorgen, damit man einen Gegenpol zum direkten Licht hat, das zwar viel Helligkeit spendiert, dafür aber sehr schnell eine sterile Atmosphäre entstehen lässt. Wand- oder Deckenfluter können zu diesem Zweck ebenso verwendet werden wie LED-Leuchten, die in das Mobiliar integriert werden. Zu guter Letzt muss auch noch an die Funktionalität gedacht werden, dann gerade im Bett möchten viele Menschen am Abend noch etwas lesen oder am Laptop arbeiten. Neben klassischen Nachttischlampen können auch schwenkbare Nachlampen für das funktionale Licht sorgen, die an die Wand montiert werden und in alle Richtungen bewegt werden können. Sie haben zugleich den Vorteil, einen Hauch von moderner Exklusivität zu versprühen, ohne hohe Kosten zu verursachen.

Das Schlafzimmer ist heutzutage weit mehr als nur ein Ort, an dem man schläft, es dient vielmehr zum wohnen und entspannen, wird vielfach genutzt als Rückzugsmöglichkeit und ist für manche Menschen sogar intimer als das Badezimmer. Daher wundert es nicht, dass auf die Gestaltung des Schlafzimmers viel Wert gelegt wird. Es muss gemütlich und komfortabel […]
Schlafzimmer selber renovieren
26. Oktober 2013
Posted in Wohnen & Einrichten — @ 05:38