Eine Wand selber gestalten

Die eigenen vier Wände sind für viele ein sehr großes Glück. Ob es dabei nun tatsächlich um Eigentum geht, oder aber eine Wohnung beziehungsweise ein Haus gemietet sind: Jeder möchte sich in seinem Zuhause wohlfühlen und es möglichst nach seinen eigenen Wünschen und Ideen gestalten. Bei Mietobjekten ist bei größeren baulichen Veränderungen natürlich das Ja des Vermieters einzuholen, bei der Wandgestaltung hat man in der Regel aber freie Hand. Dabei gibt es heute sehr viele Möglichkeiten, seine Wände zu gestalten. Mit Tapeten, bunten Farben, verschiedenen Putzen oder einfach unterschiedlichen Streichtechniken – das Fantasie und dem eigenen Geschmack sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Farben, Bilder und vieles mehr
Noch vor einigen Jahren war es nicht besonders modern, die Wände aufwendig zu gestalten. Tapeten mit Mustern und Aufdrucken gab es natürlich schon und diese wurden auch viel eingesetzt. Aber verschiedene Techniken beim Streichen gab es noch selten. Heute kann man aus seiner Wand ein kleines Kunstwerk machen, wenn man denn gewillt ist, ein wenig Arbeit zu investieren und sich in die Ausführung von verschiedenen Techniken einzulesen. Besonders beliebt ist beispielsweise momentan die sogenannte Wischtechnik. Hier wird die Farbe nicht klassischerweise mit einem Pinsel oder einer Rolle an die Wand angebracht, sondern mit Hilfe eines Schwamm. Dieser wird mit mehr oder weniger Druck immer wieder über die Wand gewischt. So entstehen Flächen, an denen die Farbe stärker aufgetragen ist und Flächen, an denen sie schwächer ist. Dadurch gibt es auf der Wand schöne Effekte. Auch immer mehr im Trend liegt es, einfach Putz auf die Wand aufzubringen. Auch dieser ist in verschiedenen Techniken zu Streichen. Außerdem gibt es ihn in allen erdenklichen Farben oder sogar mit Glitzereffekt. Der Vorteil ist natürlich, dass man beim Auftragen von Putz vorher nicht tapezieren musste. Besonders für Flure oder ähnliche Bereiche, wo es oft viele kleine Ecken und Kanten gibt, hat man sich einen aufwendigen Arbeitsschritt gespart. Trotzdem muss man sagen, dass eine gute Technik zur Wandgestaltung auch immer noch die Tapete ist. In unterschiedlichen Farben, mit Mustern oder Aufdrucken: Mit Tapeten kann man einen eigenen Stil ausdrücken und dem Raum eine besondere Note verleihen. Bei Motivtapeten ist es nur besonders wichtig, dass Sie sehr sauber tapezieren, um das Bild nicht verwackelt oder schief aussehen zu lassen.

Tapeten mit eigenem Foto
Auch, wenn die Auswahl an Tapeten im Baumarkt schon recht groß ist, es gibt auch die Möglichkeit, sich eine Tapete mit einem eigene Foto drucken zu lassen. Im Internet lassen sich viele dieser Anbieter finden. In unterschiedlichen Größen sind die gedruckten Tapeten zu bekommen. Dazu müssen Sie nur ein Foto über den PC hochladen und schon kann die Produktion beginnen. Eine tolle Urlaubserinnerung kommt so zum Beispiel besonders gut zur Geltung und versetzt Sie immer wieder in diese Stimmung zurück.

Die eigenen vier Wände sind für viele ein sehr großes Glück. Ob es dabei nun tatsächlich um Eigentum geht, oder aber eine Wohnung beziehungsweise ein Haus gemietet sind: Jeder möchte sich in seinem Zuhause wohlfühlen und es möglichst nach seinen eigenen Wünschen und Ideen gestalten. Bei Mietobjekten ist bei größeren baulichen Veränderungen natürlich das Ja […]
Eine Wand selber gestalten
18. Juli 2014
Posted in Wohnen & Einrichten — @ 05:49