Baukosten im Blick behalten

Für viele ist der Hausbau die Erfüllung eines Lebenstraums. Damit hieraus jedoch nicht ein Alptraum wird, ist es wichtig, das Vorhaben genau zu planen, auch finanziell. Denn der eigene Hausbau ist eine Investition in die Zukunft, die in der Regel viel Geld kostet. Wer von Anfang an gut plant und die Kosten im Auge behält, kann sich dann in seine eigenen vier Wänden auch wirklich wohlfühlen und die Zeit genießen.

Möglichkeiten und Grenzen erfahren

Vor Bauplanung und Baubeginn ist es immer wichtig, sich einen Überblick über die eigenen finanziellen Möglichkeiten zu machen. Ob aus Eigenkapital oder Fremdfinanziert, ein eigenes Haus kostet immer Geld, sowohl in der Herstellung als auch in der Unterhaltung. Mit Hilfe einer Gegenüberstellung der monatlichen Einnahmen und Ausgaben sowie einer Aufstellung des zur Verfügung stehenden Kapitals zeigen sich schnell die Möglichkeiten und Grenzen auf. Die Frage, wie viel Haus kann ich mir leisten, sollte hierbei im Vordergrund stehen. Wer hier von Anfang an gut plant, hat es später leichter, die Baukosten im Auge zu behalten und zu kontrollieren.

Einzelne Baukosten genau bestimmen

Neben der Aufstellung der finanziellen Möglichkeiten ist des Weiteren auch wichtig, die einzelnen Kosten, die während der Bauphase auf einen zukommen, genau zu kennen. Architekten, Bauleiter, Baufirmen und Co. erstellen hierzu Angebote und zeigen auf, welcher Schritt wie viel kostet. Zudem können das Internet oder andere bekannte Bauherren dabei helfen, die durchschnittlichen Kosten in Erfahrung zu bringen. Es ist wichtig, dass die anstehenden Kosten dann auch mit dem zur Verfügung stehenden Kapital im richtigen Verhältnis stehen.

Die eigene Buchführung als A und O

Bauherren sollten stets Buch führen, sowohl über den Fortschritt als Bautagebuch, aber auch über die Kosten und die einzelnen Ausgaben. Besonders dann, wenn in Eigenleistungen gearbeitet wird und öfter Baumaterialien in Eigenregie besorgt werden müssen. So ist es dann ein Leichtes, die Kosten im Auge zu behalten und zu sehen, ob sich die Ausgaben im gesetzten Rahmen bewegen oder ob der ein oder andere Euro eingespart werden sollte und müsste.

Das Baukonto für den Überblick

Wer baut, sollte ein Baukonto einrichten. So können die Gelder für den Hausbau und die sonstigen Gelder für den Lebensunterhalt getrennt werden und es fällt leichter, den Überblick zu behalten. Wenn hier alle Buchungen über ein Konto laufen, können Bauherren leicht den Überblick verlieren und wissen nicht mehr, wo ihre Möglichkeiten und wo ihre Grenzen liegen. Nahezu jede Bank bietet hierzu spezielle Kontomodelle an. Diese werden oft ähnlich wie Geschäftskonten geführt und können, sobald das Bauvorhaben abgeschlossen ist, wieder gelöscht werden.

Etwas Aufwand – großer Erfolg

Zwar bedarf es ein paar zusätzliche Arbeitsschritte, um die Baukosten auch wirklich im Auge behalten zu können, doch es sind Umstände, die sich lohnen. So kann der Traum vom Haus dann wahr werden, böse Überraschungen haben kaum noch eine Chance.

Für viele ist der Hausbau die Erfüllung eines Lebenstraums. Damit hieraus jedoch nicht ein Alptraum wird, ist es wichtig, das Vorhaben genau zu planen, auch finanziell. Denn der eigene Hausbau ist eine Investition in die Zukunft, die in der Regel viel Geld kostet. Wer von Anfang an gut plant und die Kosten im Auge behält, […]
Baukosten im Blick behalten
26. April 2015
Posted in Allgemein — @ 06:03